PostHeaderIcon Willkommen

 

Menuhin Haus - die Adresse für alle Veranstaltungen wie Konzerte, Empfänge, Ausstellungen, Seminare und Festlichkeiten in Marl.

Fährt man von Recklinghausen nach Alt-Marl, so fällt – besonders abends – am Anfang dieses Stadtteils auf der linken Straßenseite das MENUHIN HAUS auf. Angestrahlt und in einem leuchtend gelben Farbton gehalten, ist es ein weithin sichtbarer Blick- und Anziehungspunkt.

Das MENUHIN HAUS ist entstanden durch Um- und Ausbau der 1908 errichteten Dienstvilla zunächst für den seinerzeitigen Amtmann Barkhaus, später u.a. für den Stadtdirektor Dr. Brüll; daher auch „Brüll’sche Villa“ genannt.


1997/98 wurde das Haus von der Gesellschaft zur Förderung der Philharmonia Hungarica e.V. erworben und dann aufwändig renoviert.

Das MENUHIN HAUS wurde 1998 in Anwesenheit des Ehrenpräsidenten der Philharmonia Hungarica Lord Yehudi Menuhin und des Chefdirigenten des Orchesters Prof. Justus Frantz sowie zahlreicher Ehrengäste seiner Bestimmung übergeben. Es ist heute ein Schmuckstück Marler Architektur und ein wichtiger Baustein des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens unserer Stadt.

Im Erdgeschoss sind ein größerer Festraum mit einer hochwertigen, optisch ansprechenden Innenausstattung und einer aufwändigen, sehr variablen Beleuchtung sowie eine kleine Küche entstanden.

In der 1. und 2. Etage befinden sich Gästezimmer, die angemietet werden können.